Gute Nachrichten

"Über eure Lippen komme kein böses Wort, sondern nur ein gutes, das den, der es braucht, stärkt und dem, der es hört, Nutzen bringt." (Eph 4,29)

Einträge getaggt mit islam

11 Anmerkungen

Fünf Mythen über Christenverfolgung

John L. Allen beschreibt in seiner Kolumne im “National Catholic Reporter” (13.01.2012) fünf falsche Ideen über Christenverfolgung heute. Er will zeigen, dass dieses Thema nicht die selbe Aufmerksamkeit in den Medien bekommt wie andere Übergriffe. Vielleicht deswegen, weil - wie der französische Sozialist Regis Debray schreibt - die Opfer “zu christlich für die Linken” und “zu ausländisch für die Rechten” sind. 

Mythos Nr. 1: “Christen sind nur verletzbar, wo sie in der Minderheit sind”

Wer die kürzlich veröffentlichte Statistik für ermordete Priester und Laien für das Jahr 2011 zu Rate zieht, erkennt klar, dass nicht wenige dieser Verbrechen in Ländern begangen werden, wo die Christen den Großteil der Bevölkerung stellen (Kolumbien, Mexiko, Philippinen, Burundi, …).

Mythos Nr. 2: “Verfolgung kommt immer und nur vom Islam”

Wenn das auch für einige Länder zutrifft (Afghanistan, Pakistan, Somalien, …), gibt es doch auch viele schöne Beispiele harmonischen Zusammenlebens zwischen Christen und Muslimen. Andererseits gibt es antichristliche Angriffe oft von anderer Seite: Ultra-Nationalisten (Türkei), diktatorische (kommunistische) Regierungen (China, Nordkorea), radikale Hindu (Teile Indiens), radikale Buddhisten (Sri Lanka), wirtschaftliche Interessen (wie z.B. in der Amazonasregion Brasiliens), Drogenhandel (Mexiko) usw.

Mythos Nr. 3: “Wer konnte das ahnen …?”

John L. Allen zeigt am Beispiel der Türkei, wie dem Mord an einem katholischen Bischof ein klares antichristliches Klima in der öffentlichen Meinung vorausging. 

Mythos Nr. 4: “Es ist nur Verfolgung wenn es aus religiösen Motiven geschieht”

Die Gründe für die Christenverfolgung entsprechen nicht immer der traditionellen Definition für Martyrium - Tod aus Glaubenshass - sondern es gibt eine breite Fächerung an Umständen, die das Leben der Christen in Gefahr bringt, sie aber auch tiefer im Glauben verwurzeln lässt.

Mythos Nr. 5: “Christenverfolgung kommt immer von Rechts”

Auf diese Weise, anstatt wie jedes andere Verbrechen am freien Denken und Handeln aufgezeigt und bekämpft zu werden, erweckt dieses Thema weitgehend bloß Misstrauen und Verhärtung der politischen Fronten.

Beten wir für die Opfer der Christenverfolgung und für den Mut aller Christen!

(tmg)

(Quelle: ncronline.org)

Abgelegt unter christen islam glaube verfolgung mythos gebet